Schluss mit der Gerüchteküche

Spät essen macht dick, Schnaps regt die Verdauung an, Joggen ohne Frühstück macht schlank – wenn es ums Essen geht, herrscht kein Mangel an vermeintlichen Weisheiten. Was bleibt von ihnen übrig, wenn man Wissenschaftler auf sie loslässt?

Mit konkreten Empfehlungen tut sich die Ernährungsforschung schwer, lernte unsere Autorin Birgit Herden bei der Recherche zu ihrer großen Substanz-Geschichte „Esst Euch zu Tode”. „Wir raten schon viel zu viel, gemessen an dem, was wir eigentlich wissen“, sagt zum Beispiel Hannelore Daniel, wissenschaftliche Direktorin des Zentralinstituts für Ernährungs- und Lebensmittelforschung (ZIEL) der TU München.

Was wissen wir denn? Das haben wir mal anhand von sechs gängigen Ernährungsmythen nachgeprüft.

blog_ernaerungsmythen_mythos01

Gleich geht’s weiter

Jedenfalls für alle Leser, die diesen Artikel schon gekauft haben – bzw. einen sagenhaft günstigen Monats- oder Tagespass. Die klicken einfach auf Einloggen.

Alle anderen möchten wir kurz an den Tresen bitten.