Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1 Geltungsbereich

(1) Dies sind die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der
Fail Better Media GmbH
Van-der-Smissen-Str. 3
22767 Hamburg
post@failbetter.biz
Tel. (040) 60 94 37 64
Sitz: Hamburg
Amtsgericht Hamburg, HRB 129360
Ust-ID: DE291980841
Vertretungsberechtigte Geschäftsführer: Georg Dahm, Denis Dilba

(2) Fail Better Media ist Betreiberin des Onlineangebotes “Substanzmagazin.de“. Hier bietet Fail Better Media eine Mischung von Bezahl- und Gratisinhalten an; außerdem die Möglichkeit, Artikel zu kommentieren und zu diskutieren. Kunden kaufen einen zeitlich beschränkten Zugriff auf die gesamte Site „Substanzmagazin.de” („Tagespass“ oder „Monatspass“) oder den zeitlich unbegrenzten Zugriff auf einzelne Beiträge. Kunden können außerdem Gutscheincodes erwerben, die sie oder Dritte auf unserer Site in o.g. Produkte eintauschen können.

(3) Für die Geschäftsbeziehung zwischen Fail Better Media und dem Besteller – auch für alle zukünftigen Geschäfte – gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültigen Fassung. Abweichende Bedingungen des Bestellers erkennt Fail Better Media nicht an, es sei denn, Fail Better Media hat ausdrücklich schriftlich ihrer Geltung zugestimmt.

§ 2 Vertragsabschluss

(1) Alle unsere Angebote sind stets freibleibend und unverbindlich. Von jedem kostenpflichtigen Artikel sind die ersten Sätze sichtbar (Leseprobe). Ab einem bestimmten Punkt verdeckt ein Overlay den Beitrag und informiert über die Kosten. Der Nutzer kann diese dann akzeptieren und weiterlesen.

(2) Der Kaufvertrag über unsere Angebote kommt über unseren Kooperationspartner Plenigo zustande. Anderes gilt nur, wenn der Nutzer die Angebote direkt über Fail Better Media erwirbt.

(3) Bei der Vertragsabwicklung von Käufen, die über das Plenigo-System bezahlt wurden, gelten zusätzlich die Nutzungsbedingungen von Plenigo. Die Entgeltforderungen sind entsprechend den Nutzungsbedingungen mit dem jeweils gewählten Zahlungssystemanbieter zu begleichen.

(4) Wir behalten uns vor, Dritte mit der Durchführung des Inkassos zu beauftragen.

(5) Der Nutzer ist zur Zurückbehaltung, Aufrechnung oder Minderung, auch wenn Mängelrügen oder Gegenansprüche geltend gemacht werden, nur berechtigt, wenn wir dem ausdrücklich zugestimmt haben, oder wenn die Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt sind.

§ 3 Verfügbarkeit

Wir bemühen uns sicherzustellen, dass unsere Leistungen ohne Störungen zur Verfügung stehen. Durch Wartungsarbeiten und/oder Weiterentwicklung und/oder andere Störungen können die Nutzungsmöglichkeiten jedoch eingeschränkt und/oder zeitweise unterbrochen werden. Wir schließen daher jegliche Haftung wegen technischer oder sonstiger Störungen sowie nicht permanenter Verfügbarkeit aus. Wir sind ferner berechtigt, die angebotenen Dienste und Leistungen jederzeit nach eigenem Ermessen ohne Ankündigung zu ändern oder einzustellen.

§ 4 Haftung

(1) Wir sowie unsere Vertreter und/oder Erfüllungsgehilfen haften nur dann auf Schadensersatz, insbesondere wegen Verzuges, Nichterfüllung, Schlechterfüllung oder unerlaubter Handlung bei Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, auf deren Erfüllung in besonderem Maße vertraut werden durfte. Der Haftungsausschluss gilt auch nicht für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.

(2) Sollten wir Fremdinhalte als Hyperlink (Internetverknüpfung) im Internet und/oder auf mobilen Endgeräten zur Verfügung stellen, übernehmen wir insofern keine Haftung. Wir übernehmen insbesondere keine Verantwortung für Inhalte oder die Funktionsfähigkeit, Fehlerfreiheit oder Rechtmäßigkeit von Webseiten Dritter, auf die durch Verlinkungen verwiesen wird.

(3) Wir bieten auf unserer Website die Möglichkeit an, Beiträge zu kommentieren. Wir übernehmen keine Haftung für die in die Foren seitens der Nutzer in diesen Foren eingestellten Inhalte und Informationen. Die Verantwortung für die Inhalte liegt ausschließlich bei dem Nutzer (siehe auch § 7).

§ 5 Urheberrecht

Sämtliche auf unserer Website „Substanzmagazin.de“ veröffentlichten Inhalte sind urheberrechtlich geschützt. Sie erwerben an den Inhalten kein Eigentum, sondern das einfache, nicht übertragbare Recht, die angebotenen Inhalte zum ausschließlich persönlichen Gebrauch zu nutzen. Es ist nicht gestattet, die Inhalte weiterzuleiten, weiterzugeben oder weiterzuverkaufen. Es ist nicht gestattet, die Inhalte für Dritte zu kopieren. Sie sind ferner nicht berechtigt, die Inhalte oder Teile davon (z.B. einzelne Textauszüge, Bilder, Grafiken) Dritten, entgeltlich oder unentgeltlich, zur Verfügung zu stellen oder sonst öffentlich zugänglich zu machen.

§ 6 Fremdinhalte (Forenbeiträge, Kommentare, etc.)

(1) Der Verfasser von Inhalten auf unserer Website (beispielsweise von Forenbeiträgen oder Kommentaren) erklärt sich durch die Einsendung damit einverstanden, dass die eingesandten Inhalte honorarfrei im Internet öffentlich zugänglich gemacht werden dürfen. Der entsprechende Nutzer erklärt, über sämtliche Urheber- sowie sonstige Rechte an den eingesandten Inhalten verfügen zu dürfen. Dies gilt insbesondere auch für persönlichkeitsrechtliche Einwilligungen von auf Bildern etwaig abgebildeter Personen. Bei Personen unter 18 Jahren gilt das Einverständnis des Erziehungsberechtigten.

(2) Die Nutzer verpflichten sich, keine Inhalte mit rechtswidrigen, grob anstößigen, pornografischen oder sexuellen, jugendgefährdenden, extremistischen, Gewalt verherrlichenden oder verharmlosenden, den Krieg verherrlichenden, für eine terroristische oder extremistische politische Vereinigung werbenden, zu einer Straftat auffordernden, ehrverletzende Äußerung enthaltenden, oder sonstigen strafbaren Inhalten selbst auf der Website Substanzmagazin.de zu publizieren oder an uns zu senden. Gleiches gilt für die Publikation und/oder Zusendung von Werbung.

(3) Wir behalten uns das Recht vor, publizierte Fremdinhalte ohne Begründung zu löschen.

(4) Der Nutzer stellt uns von allen Ansprüchen Dritter vollumfänglich frei, die dadurch entstehen, dass der Nutzer gegen seine Pflichten nach vorgenannten Bedingungen verstößt.

(5) Der Nutzer hat keinen Rechtsanspruch auf Veröffentlichung der eingesandten Inhalte.

§ 7 Widerrufsbelehrung

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat.

Bei allen Käufen ist der Widerruf zu richten an die Fail Better Media GmbH, Van-der-Smissen-Str. 3, 22767 Hamburg, widerruf@failbetter.biz.

Der Widerruf erfolgt mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, den Vertrag zu widerrufen. Für diesen Zweck stellen wir Ihnen hier ein Widerrufsformular im PDF-Format zur Verfügung.

Folgen des Widerrufs:

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Ausschluss bzw. vorzeitiges Erlöschen des Widerrufsrechts:

Das Widerrufsrecht entfällt jedoch, wenn wir mit der Ausführung der Dienstleistung mit der ausdrücklichen Zustimmung des Nutzers vor Ende der Widerrufsfrist begonnen haben oder der Nutzer diese Ausführung selbst veranlasst hat (z. B. durch Download, Anzeige eines Beitrags im Browser, Eingabe eines Gutscheincodes etc.).

Ende der Widerrufsbelehrung

§ 8 Datenschutz

(1) Im Umgang mit Ihren persönlichen Daten halten wir uns an alle Bestimmungen des Datenschutzgesetzes und des Telemediengesetzes und sind berechtigt, alle, die Geschäftsbeziehung mit Ihnen betreffenden Daten, unter Beachtung dieser Gesetze zu verarbeiten und zu speichern.

(2) Weitere Informationen über Art, Umfang, Ort und Zweck der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der für die Ausführung von Bestellungen erforderlichen personenbezogenen Daten finden Sie in der Datenschutzerklärung.

§ 9 Schlussbestimmungen

(1) Sollten einzelne Bestandteile dieser Geschäftsbestimmungen ganz oder zum Teil unwirksam sein oder werden, wird davon die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die unwirksame Bestimmung wird von den Vertragsparteien einvernehmlich durch eine rechtswirksame Bestimmung ersetzt, welche dem wirtschaftlichen Sinn und Zweck der unwirksamen Regelung der unwirksamen Bestimmung am nächsten kommt. Die vorstehende Regelung gilt entsprechend bei Regelungslücken.

(2) Gerichtsstand ist, soweit zulässig, für alle aus dem Vertragsverhältnis mittelbar oder unmittelbar sich ergebenden Streitigkeiten Art Hamburg.

(3) Es gilt deutsches Recht, unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

Ihr Failbetter-Team